Geförderte Projekte 2012

Im Jahr 2012 wurden gemäß unserer Förderrichtlinie folgende Projekte in Mecklenburg-Vorpommern gefördert:

Projekt: Kartierung von Schwarzspecht-Höhlenbäumen im Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See (mittlerer und südwestlicher Teil)Antragsteller: Förderverein Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See

Aus der Projektbeschreibung:
Der Schwarzspecht erfüllt eine wichtige ökologische Funktion in unseren Wäldern: Seine Höhlen werden von mehr als 60 anderen Tierarten genutzt. Rauhfußkauz, Großer Abendsegler, Siebenschläfer, Hornisse und viele mehr sind auf sie angewiesen. Der Schwarzspecht braucht wiederum Altholz, welches in heutigen Forsten immer seltener zu finden ist, zum Bau seiner Höhlen. Höhlenbäume sind als „Fortpflanzungs- oder Ruhestätten“ grundsätzlich geschützt (§44 Abs. 1 Satz 3 BNatSchG). Der Schwarzspecht selbst ist nach nationalem und europäischem Recht streng geschützt. 

Ziel des Projekts ist die flächendeckende Begehung aller Waldgebiete im Naturpark und die Markierung aller Schwarzspecht-Höhlenbäume. Es ist ein wichtiges Anliegen, die Waldbesitzer und –bewirtschafter in Bezug auf das Thema Schwarzspecht und seine Höhlen zu sensibilisieren. Im Anschluss an die Kartierung erhalten die Waldbesitzer/Waldbewirtschafter die Ergebnisse jeweils für ihren Wald. Bisher wurden bereits 6.700 Hektar Waldfläche kartiert. Diese Teilkartierung wurde 2012 abgeschlossen. Dabei wruden weitere 2.100 Hektar Waldfläche kartiert und 190 Schwarzspecht-Höhlenbäume erfasst.

Die Stiftung beteiligte sich an diesem Projekt mit einem Zuschuss zu den Gesamtkosten.
Projekt: Lewitz-BuchAntragsteller: Ralf Ottmann (Lewitz-Rangertour) und Naturforschende Gesellschaft Mecklenburg e. V.

Aus der Projektbeschreibung:
Unter dem Titel „Lewitz – Ein Europäisches Vogelschutzgebiet“ geben Ralf Ottmann (Lewitz-Rangertour) und die Naturforschende Gesellschaft Mecklenburg e. V. eine zweite, erweiterte Ausgabe ihres Lewitzbuches aus dem Jahr 2011 heraus. Für die Neuauflage wurde geplant, den naturwissenschaftlichen Teil ausführlicher darzustellen. So sollten die Vogelarten, die von der EU als Zielarten für das Europäische Vogelschutzgebiet Lewitz bestimmt wurden, vorgestellt werden. Auch Geologie, Naturausstattung und Schutzzweck des Schutzgebietes sowie aktuelle Eingrifffe und Gefährdungen sollten näher dargestellt werden.

Das Buch mit der ISBN 978-3-00-034947-8 ist für 16,90 € im Buchhandel, den Touristinformationen der Lewitzregion und bei Herrn Ottmann persönlich zu erwerben. 

Die Stiftung beteiligte sich an diesem Projekt mit einem Zuschuss zu den Gesamtkosten.
Projekt: 20 Jahre Förderverein Grambower MoorAntragsteller: Förderverein Grambower Moor

Aus der Projektbeschreibung:
Der Förderverein setzt sich seit 1992 für den Schutz und die Entwicklung des zweitgrößten Regenmoores in M-V ein. Als Träger einer ABM konnte er die Wiedervernässung des Moores in den 1990er Jahren durchführen. Heute führt der Verein jährlich 40 - 50 Exkursionen für Schulen, Kindergärten, Fachtagungen und andere Interessierte durch, um den Menschen die Vielfalt des Moores näherzubringen. Im Gut Grambow ist täglich eine Ausstellung des Fördervereins über das Moor geöffnet. 

Am 27./28.10.2012 fand im Gut Grambow eine Festveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen des Vereins statt. Zum Jubiläum wurde ein Bildband (108 S.) mit einer Darstellung des 20-jährigen Wirkens des Vereins und der Geschichte des Moores herausgegeben.

Die Stiftung beteiligte sich mit einem Zuschuss an den Druckkosten des Jubiläumsbandes.
Projekt: Darßer NaturfilmFestivalAntragsteller: Arche Natura gGmbH

Seit 2005 präsentiert das Darßer NaturfilmFestival jedes Jahr zahlreiche Naturfilme aus Deutschland. Der Höhepunkt ist die Verleihung des Deutschen Naturfilmpreises. Neben den 14 Nominierungen für den Deutschen Naturfilmpreis 2012 wurden zahlreiche weitere Filme und Kurzfilme gezeigt. Die Filme widmen sich thematisch aktuellen globalen Themen wie der Klimaerwärmung, der zunehmenden Ausbeutung der Meere oder Umweltzerstörungen in Mexiko aus Sicht der indigenen Bevölkerung, aber auch regionalen Themen wie der Wiederansiedlung des Wolfs in M-V.

Das Festival wird von der Arche Natura gGmbH als Tochtergesellschaft des Fördervereins Nationalpark Boddenlandschaft e. V. veranstaltet, zusätzlich zum Filmprogramm werden Exkursionen in den Nationalpark angeboten.

Preisträger des Deutschen Natufilmpreises 2012 ist der Film „Raising Resistance“ von Bettina Borgfeld und David Bernet über den Anbau von Gen-Soja in Paraguay.

Der von unserer Stiftung gestiftete Preis in der Kategorie „Wildnis Natur“ (Dotierung: 1.000 €) ging an den Film „Held aus dem Dschungelbuch – Der Lippenbär“ von Oliver Goetzl. Der Film zeigt das Leben des Lippenbärs in Südindien, einer Art, die viele aus dem "Dschungelbuch" kennen, über die aber aus wissenschaftlicher Sicht bisher relativ wenig bekannt ist.

(Nach Angaben der Arche Natura gGmbH)
Projekt: Symposium "Flora Pomeranica"Antragsteller: NABU M-V

Aus der Projektbeschreibung:
Vom 6. bis 9. September 2012 fand in Wartin das internationale wissenschaftliche Symposium „Flora Pomeranica 2012“ statt. Organisiert wurde es vom NABU M-V in Kooperation mit der Regionaldirektion für Umweltschutz der Wojewodschaft Westpommern/Zachodniopomorskie in Stettin/Szczecin. Die Tagungssprachen waren Deutsch, Polnisch und Englisch.

Ziele des Symposiums waren eine Intensivierung der deutsch-polnischen Kooperation im Bereich der botanischen und landschaftsökologischen Forschung sowie die Schaffung einer Grundlage für langfristige Zusammenarbeit. Die Tagung fand vor dem Hintergrund einer zunehmenden Bedeutung des Naturschutzes auf Europäischer Ebene und der Notwendigkeit grenzüberschreitender Kooperation im Naturschutz statt und soll künftig alle drei Jahre stattfinden.

Die Stiftung beteiligte sich mit einem Zuschuss an den Druckkosten des Tagungsbandes.